Everybody can be everybody can not be

Januar 7, 2020

Everybody can be everybody can not be ist eine getanzte queere Performance über Exotisierung, Energien des Widerstands und selbstbestimmte Sichtbarkeiten. Everybody can be everybody can not be ist die queere Alltagsperformance, vor und zurück zwischen Angriff und Verteidigung, zwischen Selbstschutz und Hypersichtbarkeit.

Fan de Ellas

Januar 3, 2020

Fan de Ellas ist eine choreografische Hommage an das Leben (un)sichtbarer Latinx-Heldinnen*. Eine Einladung, die eigene Faszination zu hinterfragen, die weibliche* Macht zu feiern und den Körper als politisches Werkzeug zu beanspruchen. Mit viel Humor, Bolero und Cumbia-Rhythmen verhandeln sie in ihrer Choreografie Stereotype und zelebrieren empowernd den weiblichen Körper.

Gritty Glamour

Januar 1, 2016

Maria Sumak, golden voice of electro and queen of the nightlife; Blue Collar, rapper/musician and poet; Molina Puig, dancer and it-girl; and Greta Dietrich, West Berlin’s grande dame of drag chanson – all of the performers are artists and figures from Berlin’s nightlife. The play interrogates the visibility of queer post-migrant artists and the role racist attributions play in a dominantly white queer scene.

Denk’mal die Zukunft

Juli 23, 2015

In Denk’mal die Zukunft the artists relate to the architectural and social power relations as well as the future visions of the city of Berlin. A vertical moving sculpture in the space interacts as a second performer and creates different situations for the other performer who is attempting to appropriate and perpetrate his own city.

Co –

September 26, 2014

Co- ist ein Laboratorium für menschliche Interaktion. Wir versuchen zu sehen, was von außen nicht sichtbar ist. Wir untersuchen die unsichtbaren Verbindungslinien der Menschen in Bezug auf Timing, Koinzidenz, Aktion, Reaktion und Wirkungspotential. Es gibt nicht nur eine Perspektive.

Cruising in High Heels

Juni 2, 2014

Hybrid-Documentary, 48 Min, Deutschland 2015, a film in-between Simon Paetau & Jair Luna
Cruising in High Heels is a film about two apocalyptic sissies
between Bogota, Berlin and Cartagena. One is a dancer, the other a
filmmaker. What starts as a documentary about a dancer, melts slowly
into a performativ film. They both transform what they
live together into movement. (…)

Anti-Fuge

September 22, 2012

Konservatorium, St. Petersburg, 2009
Choreographie Pavel Kurov
In der Anti-fuge sind alle Gesetze aufgehoben. Anders als bei einer Fuge flieht hier nicht das Thema von einer Körperstimme zur anderen, sondern löst sich komplett auf so wie auch die räumliche Anordnung.